Ein guter Start ins Berufsleben

So geben Sie Ihren Auszubildenen Sicherheit

Lisa (16) ist stolz und glücklich, einen Ausbildungsplatz in ihrem Wunschberuf ergattert zu haben. Sie ist motiviert und möchte alles richtig machen. Doch so leicht ist das gar nicht. Das Telefon klingelt. Ein externer Anruf.  „Wie melde ich mich bloß?“, schießt es ihr durch den Kopf. „Was sage ich, wenn ich einen Kunden am anderen Ende der Leitung habe?“ „Was tun, wenn der Kunde unfreundlich ist oder eine Beschwerde vorbringt?“ „An wen kann ich ein Gespräch weiterleiten?“ Lisa ist unsicher und würde am liebsten das Telefon einfach weiterklingeln lassen.  Diese Dinge hat ihr in der Schule niemand beigebracht.

Was Lisa jetzt braucht: 

  • Eine technische Einweisung in die Telefonanlage.
  • Einen Leitfaden, wie man sich in ihrem Unternehmen am Telefon verhält, wie man sich meldet, wie man Gespräche weiterleitet.
  • Ein Training, das ihr Sicherheit im Umgang mit dem Medium Telefon gibt und das ihr Wege aufzeigt, auf die unterschiedlichen Belange und Stimmungen von Anrufern professionell zu reagieren.
  • Aufmerksame Ausbilder und Kollegen, die Wissen und Erfahrungen mit ihr teilen.


Lisa hat noch viele andere Unsicherheiten. Welche Kleidung ist eigentlich angebracht? Wie verhalte ich mich den Kollegen gegenüber korrekt? Was tun, wenn plötzlich mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen sind? Manchmal traut sie sich nicht, ihren neuen Kollegen Fragen zu stellen wegen der Befürchtung „dumm da zustehen“.  

Manchmal ist es einfacher, sich Rat von externer Seite zu holen. Um den Start ins Berufsleben zu erleichtern, haben wir ein zweitägiges Seminar speziell für Auszubildende und Berufsstarter konzipiert. Grundlegende Fähigkeiten und Methoden, insbesondere im Umgang mit Kunden und Kollegen - sei es am Telefon oder im persönlichen Kontakt - werden dabei vermittelt. Auszubildende lernen auch, wie sie viel Stress vermeiden können, indem sie von Anfang an mit den richtigen Arbeitsmethoden für eine effektive Eigenorganisation ausgestattet sind.

Auszubildende lernen:

  • Grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit internen und externen Kunden
  • Den Einfluss von internen und externen Kunden auf das eigene Arbeitsumfeld
  • Wie Sie selbst am Telefon "rüber kommen"
  • Den konstruktiven Umgang mit schwierigen Kunden
  • Die Planung eines produktiven Arbeitstages
  • Die Arbeit mit Prioritäten- und Aktivitätenlisten


Mehr Informationen und Termine zum Azubi-Workshop finden Sie hier. Ihr regionaler Ansprechpartner berät Sie gerne und beantwortet Ihre Fragen.

Bildquelle: aboutpixel.de Frau hält Ausbildungsvertrag © Benjamin Thorn

Zurück